Mailand, Bozen, 13.05.2018

Italienmeisterin mit 15!

Katharina Fink schreibt italienische Badminton-Geschichte / Gold und Silber für SSV Bozen

Was für ein Erfolgslauf für Katharina Fink. Mit 15 nimmt die Boznerin erstmals an einer Italienmeisterschaft der allgemeinen Klasse teil und gewinnt auf Anhieb Gold und Silber. Eine so junge Italienmeisterin hat es in der über 40-jährigen Geschichte der Titelkämpfe noch nie gegeben. Mit der unerwarteten Silbermedaille von Fink und Yasmine Hamza (14) im Damendoppel sind die Titelkämpfe in Mailand zur erfolgreichsten Italienmeisterschaft der Bozner Vereinsgeschichte geworden.

Mit Giovanni Greco hatte einst ein 16-Jähriger den Italienmeistertitel geholt. Jüngste Frau, die Gold gewann, war bislang Charlotte Punter aus Mals, die 1982 als 18-Jährige siegte. Diesen Rekord hat Katharina Fink nun deutlich unterboten. Fink musste mehrere Marathonspiele über drei Sätze überstehen, ehe sie den Pokal in die Höhe stemmen durfte. Im Halbfinale lag sie gegen Lisa Sagmeister aus Mals mit 0:1 Sätzen zurück. Auch im Endspiel gegen die gleichaltrige Dauerrivalin Judith Mair (ebenfalls Mals) musste Fink einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende siegte sie sogar noch deutlich mit 18:21, 21:15, 21:10. Völlig unerwartet kommt der Erfolg nicht, denn Fink war die Nummer 1 der Setzliste und ist aktuell die Nummer 6 in der europäischen U17-Rangliste. „Als ich zu Ostern bei einem internationalen U17-Turnier in Belgien den Turniersieg nur ganz knapp verpasst habe, habe ich gespürt, dass ich es schaffen kann. Jetzt bin ich natürlich überglücklich“, strahlte die Schülerin des Realgymnasiums Bozen. Damit ist Fink Südtirols erste Einzel-Italienmeisterin seit elf Jahren.

„Für uns als Verein ist das ein Meilenstein“, freut sich Sektionsleiterin Claudia Gruber. „Der Verein hat wertvolle Aufbauarbeit geleistet, in den letzten drei Jahren hatte Fink dann die Möglichkeit, in der Südtirol Badminton School noch mehr zu wachsen und professioneller zu trainieren. Das war sicherlich entscheidend. Der Erfolg von Katharina beflügelt hoffentlich auch andere im Verein, denn dahinter kommen viele Talente nach“, sagt Gruber. Eine davon ist Yasmine Hamza (14). Gemeinsam mit Fink gewann sie im Damendoppel überraschend die Silbermedaille. Die beiden Boznerinnen mussten sich erst im Endspiel den Titelverteidigerinnen Silvia Garino und Lisa Inversen geschlagen geben und die standen vor zwei Wochen im Achtelfinale der Europameisterschaft.

Finks Trainer in der Südtirol Badminton School, Csaba Hamza, freut sich für seinen Schützling: „Das besondere ist, dass sie mit diesem Alter dem Druck standgehalten hat. Hinter diesem Erfolg steckt sehr viel Arbeit und eine minutiöse Aufbauarbeit. Das ganze Trainerteam, zudem auch Athletiktrainer Stefano Camin und die Mentaalcoaches Heike Torggler und Gabriele Ghirardello gehören, haben daran Anteil, aber der größte Anteil gebührt natürlich der Athletin selbst."

Südtirol eroberte bei diesen Titelkämpfen insgesamt zwei Gold, vier Silber und vier Bronzemedaillen. Gold ging neben Fink auch noch an das Herrendoppel Lukas Osele und Kevin Strobl.

Alle Ergebnisse: http://www.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=C7752F59-29B6-4912-8ECD-B54BD0D9192C

Katharina Italienmeisterin

Katharina Fink Play Off

Sofia, Mai 2018

Bozner Doppelsieg in Bulgarien

Katharina Fink vom SSV Bozen Badminton gewinnt als erste Azzurra ein Europa-U17-Turnier - Triumph auch im Doppel mit Klubkollegin Yasmine Hamza

Nächster Meilenstein für die Athleten des SSV Bozen Badmiton: Erstmals stehen sich bei einem U17-Ranglistenturnier des euro- päischen Verbandes zwei Azzurre gegenüber. Im klubinternen Du- ell gewinnt Katharina Fink im Endspiel gegen Yasmine Hamza. Die beiden für den SSV Bozen gemeldeten Spielerinnen holen sich gemeinsam auch den Sieg im Doppel. Fink ist durch den Erfolg in Bulgarien auf Platz 6 der europäischen U17-Rangliste vorgerückt.

Italien zählt in Europa nicht zu den führenden Nationen, im Gegenteil. Umso bemerkenswerter ist der Erfolgslauf der beiden Boznerinnen. Bei den Bulgarian U17-Open mit Teilnehmern us sieben Nationen, zählten Fink und Hamza aufgrund ihrer bisherigen Ergebnisse zu den Favori- tinnen. Fink (15) dominierte den Einzelbewerb ohne Satzverlust. Auch im Endspiel gegen Klubkollegin Hamza hatte sie beim 21:6, 21:12 rela- tiv leichtes Spiel. Ein Erfolg, der zuvor noch keiner Spielerin aus Italien gelungen war. Die um ein Jahr jüngere Hamza dagegen hatte sich durch einen hart erkämpften Dreisatzerfolg über Bulgariens Nummer 1 erstmals für das Finale eines BadmintonEurope-Circuit—U17-Turniers qualifiziert. Im Doppel setzten sich Fink und Hamza sowohl im Halbfina- le als auch im Finale jeweils gegen eine bulgarische Paarung durch, wobei sie sich im Halbfinale deutlich schwerer taten.

In der europäischen U17-Rangliste (hierfür werden Turniere der letzten 12 Monate berücksichtigt) ist Fink jetzt Sechste.

 

Sofia, Maggio 2018

Doppio trionfo bolzanino in Bulgaria

Katharina Fink del SSV Bozen Badminton è la prima azzurra a vincere un torneo U17 del circuito europeo - Vittoria anche nel doppio con la compagna di club Yasmine Hamza

Altra pietra miliare per gli atleti del SSV Bozen Badmintobn: Per la prima volta, due atlete italiane si scontrano in una finale del circuito europeo Under 17 di badminton. Nella finale del singolare, Katharina Fink si impone sulla compagna di club Yasmine Hamza. Assieme, le due atlete tesserate SSV Bozen si aggiudicano anche il titolo nel doppio. Grazie a questo successo, la Fink avanza in sesta posizione del ranking europeo Under 17.

 In Europa, l’Italia non è considerata tra i paesi più forti, anzi. Questo esalta ancora di più i successi di Katharina Fink e Yasmine Hamza ai vari tornei continentali. Ai Bulgarian International U17 entrambe partono tra le favorite. La 15enne Fink domina il torneo individuale senza nemmeno concedere un set. Anche in finale si impone con relativa facilità sulla compagna Yasmine Hamza con il punteggio di 21:6, 21:12. Nessun’italiana prima di lei è riuscita a vincere un torneo individuale nell’ambito BEC, ovvero del Badminton Europe Circuit. Hamza, che ha un anno in meno della Fink, si qualifica per la sua prima finale BEC grazie ad una vittoria contro la numero uno bulgara dopo tre set tirati. 

 Nel torneo di doppio, la coppia bolzanina soffre particolarmente in semifinale contro due bulgare (3 set) per poi trionfare nella finale in due set contro un’altra coppia bulgara. 

 Nella classifica europea U17 (si fa conto dei risultati acquisti negli ultimi 12 mesi) la Fink avanza ins Vesta posizione, nuovo primato personale.

Full results: http://www.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx?id=29E38F39-DE08-4BC7-8A15-A40BA6A8D85B&draw=2

DF3 Play Off

SSV Bozen steigt erneut auf’s Podest

Badminton: Bronze bei Mannschafts-Italienmeisterschaft / Gold geht erneut an BC Milano vor ASV Mals

Zum 6. Mal in Folge hat der SSV Bozen das Final Four der Mannschafts-Italienmeisterschaft erreicht und zum 6. Mal nimmt der SSV eine Medaille mit. Erstmals haben die Bozner seitdem allerdings das Finale verpasst. In einer hartumkämpften Halbfinalpartie musste sich der SSV dem ASV Mals mit 2:3 geschlagenen geben. Im Spiel um Platz drei setzte sich Bozen gegen den SC Meran mit 3:1 durch. Überlegener Italienmeister ist erneut der BC Milano.

Es war das erwartet hart umkämpfte Match zwischen Bozen und Mals anlässlich des Final Four im Palabadminton von Mailand. Zweimal ging Mals in Führung (Damendoppel, Dameneinzel), zweimal konnte Bozen ausgleichen. Also musste das Mixed die Entscheidung bringen. Der Bulgare Shai Geffen und die U15-Italienmeisterin Yasmine Hamza lieferten sich gegen Kevin Strobl und Silvia Garino einen heißen Kampf. Mals hatte seinerseits drei Satzbälle, doch der erste Satz ging mit 26:24 an Bozen. Am Ende durfte aber Mals jubeln. Damit geht auch eine stolze Serie zu Ende. 10 Jahre lang war Bozen die erfolgreichste Südtiroler Mannschaft. Im 11. Jahr hatte der SSV zwar die Meisterschaft als beste Südtiroler Mannschaft beendet, doch im Final Four konnte Mals den Spieß umdrehen. „Gratulation an den ASV Mals, sie waren diesmal die bessere Mannschaft“, sagt Sektionsleiterin Claudia Gruber. „Auch wenn es uns in diesem Fall wurmt, ein gesunder Konkurrenzkampf kann unserem Sport nur gut tun.“

Im Spiel um Platz drei wurden die Bozner ihrer Favoritenrolle gerecht. Junioren-Nationalspielerin Katharina Fink hätte bereits nach drei Spielen alles klar machen können, doch die 15-Jährige vergab im Einzel drei Matchbälle und unterlag somit Hannah Mair. Schließlich holte Kapitän Marco Mondavio mit einem Zwei-Satz-Sieg gegen Nationalspieler David Salutt den entscheidenden dritten Punkt und sicherte so seiner Mannschaft die wohlverdiente Bronzemedaille.

Die Ergebnisse des Final Four:

Halbfinale:

Bozen - Mals 2:3

Katharina Fink/Yasmine Hamza - Judith Mair/Lisa Sagmeister 14:21 16:21

Shai Geffen/Dimitar Yanakiev - Lukas Osele/Kevin Strobl 16:21 21:12 21:18

Erika Stich - Judith Mair 6:21 21:23

Dimitar Yanakiev -  Lukas Osele 21:12 21:9

Yasmine Hamza/Shai Geffen - Silvia Garino/Kevin Strobl 26:24 15:21 13:21

Milano - Meran 3:0

Spiel um Platz 3:

Bozen - Meran 3:1

Yasmine Hamza/Katharina Fink - Hannah Mair/Hanna Innerhofer 21:16 12:21 21:12

Shai Geffen/Dimitar Yanakiev-Markus Hofer/David Salutt 21:13 21:11

Katharina Fink - Hannah Mair 21:14 27:29 21:16

Marco Mondavio - David Salutt 22:20 21:19

Finale:

Milano - Mals 3:0

Alle Ergebnise:

http://www.tournamentsoftware.com/sport/matches.aspx?id=23267421-24C4-4174-96FC-5E7E470E67D9

Podio Play Off 2018

 

 

SSV Bozen startet als Zweiter ins Play-off

Badminton: Nur BC Milano im Grunddurchgang der Serie A besser als Bozen

 

Der SSV Bozen Badminton bleibt weiter in der Erfolgsspur. Als zweitplatzierte Mannschaft hinter Serienmeister BC Milano hat der SSV souverän und zum sechsten Mal in Folge den Einzug in das Final Four um den Italienmeistertitel geschafft. Am dritten und letzten Spielwochenende der Serie A besiegten die Bozner Novi Ligure glatt mit 5:0. Gegen den BC Milano unterlagen Marco Mondavio und Co. Mit 1:4. Am 7./8. April werden in Mailand gleich drei Südtiroler Teams den BC Milano herausfordern.

Kapitän Marco Mondavio, der bulgarische Legionär Dimitar Yanakiev sowie die beiden Nachwuchshoffnungen Katharina Fink und Yasmine Hamza haben am vergangenen Wochenende in Palermo den Deckel draufgemacht. Der SSV, der bereits fix für das Final Four qualifiziert war, ließ gegen die piemontesische Mannschaft Boccardo Novi nichts anbrennen und sicherte sich durch das 5:0 die maximale Punkteausbeute von sechs Zählern. Gegen den turmhohen Meisterschaftsfavoriten BC Milano hätte beinahe noch ein zweiter Punkt herausgeschaut. Mondavio und Yanakiev hatten im Herrendoppel nämlich Matchball – und das gegen Italiens Nummer 1 Rosario Maddaloni, der in der Weltrangliste zu den Top100 zählt. Der Ehrenpunkt gelang Yanakiev im Einzel.

Im Final Four trifft Vizemeister SSV Bozen wie schon im Vorjahr auf den ASV Mals. Dank des glatten Bozner Sieges gegen Novi hat es auch der SC Meran noch zur Titelentscheidung geschafft. Die Meraner treffen auf den BC Milano. Das Halbfinale steigt im Palabadminton von Mailand am 7. April. Tags darauf folgen die Finalspiele.

Ergebnisse: Novi-Mals 0:5, Chiari-Lazio 5:0, Piume D‘Argento-Meran 1:4, Bozen-Milano 1:4, Milano-Piume D‘Argento 5:0, Chiari-Meran 1:4, Novi-Lazio 5:0, Mals-Acqui 1:4, Meran-Mals 1:4, Milano-Acqui 5:9, Bozen-Novi 5:0, Piume D‘Argento-Chiari 3:2

Abschlusstabelle: 1. Milano 46; 2. SSV Bozen 39; 3. Mals 36; 4. Meran 24; 5. Novi 23; 6. Acqui Terme und Chiari je 17; 8. Piume d’Argento 9; 9. Lazio 5.

 

Katharina Fink(Katharina Fink in Aktion)

 

L'SSV Bozen fa tripletta di vittorie e vola ai play-off

BD 18 Team SSV Bozen 2

La compagine bolzanina continua la sua marcia: dopo 6 incontri su 8 totali, mantiente la testa della classifica ed è già qualificata ai play-off scudetto

BADMINTON. Nel week-end si è svolto il secondo concentramento del Campionato Italiano a Squadre di Serie A, con i biancorossi di Bolzano che tornano a casa con 3 vittorie, di cui 2 pokerissimi ed una di misura per 3-2. 

Nel primo incontro di Sabato, a fare le spese del momento d´oro dei bolzanini sono i siciliani delle Piume d'Argento, che devono inchinarsi agli avversari, con un netto 5-0 a favore dell´SSV che non ammette repliche.

Più ostica, come da pronostico, la sfida ai cugini dell'ASV Mals. 3-2 il risultato finale a favore dei bolzanini di capitan Mondavio, che mettono in cassaforte il risultato già con la quarta partita (5 in totale per ciascun incontro). Dopo una falsa partenza nel doppio femminile - pur con una buona prestazione da parte delle giovanissime Katharina Fink e Yasmine Hamza, superate in 2 combattuti set dal duo Mair-Sagmeister - i biancorossi pareggiano il conto con il doppio maschile, dopo una partita spettacolare in cui Dimitar Yanakiev e Shai Geffen, recente innesto nelle fila dell'SSV BOZEN, piegano la resistenza della collaudata coppia composta da Osele e Strobl; a seguire, la sempreverde Erika Stich porta il punto del sorpasso nel singolo femminile e, arrivati sul parziale di 2-1 a proprio favore, i biancorossi sigillano la vittoria nel derby grazie ad una prestazione maiuscola di Dimitat Yanakiev. Il giovane top player bulgaro, che milita nelle fila dell'SSV BOZEN dalla passata stagione, non lascia scampo all'avversario Lukas Osele con un secco 2-0. Ininfluente, ai fini del risultato finale, la sconfitta nel doppio misto che sancisce il risultato definitivo dell'incontro: 3-2 a favore dell´SSV BOZEN, che ancora una volta é quindi il miglior club altoatesino.

Il terzo ed ultimo incontro del concentramento vedeva opporre la squadra altoatesina ai padroni di casa del GSA Chiari, squadra al primo anno nella massima serie, ma già potenziale candidata ai play-off. L'insidiosa sfida si dimostra subito tale, quando Fink e Hamza chiudono in 2 tirati set la prima sfida del doppio femminile. Dopo il vantaggio, l'SSV dilaga con le vittorie in doppio maschile e nei 2 singolari, fino ad arrivare al doppio misto sul 4-0, dove la coppia Stich-Mondavio ha la meglio sugli avversari clarensi, in una partita dal finale thrilling: 21-10, 18-21, 21-19 il risultato finale, che sancisce la seconda vittoria "piena" dell´SSV BOZEN nel week-end, dopo quella inflitta alle Piume d´Argento.

Con questa striscia di vittorie, l'SSV conferma il primato solitario in classifica e guadagna la qualificazione ai play-off, con 2 incontri d´anticipo rispetto al termine della regular season. "Siamo orgogliosi di ciò che la squadra sta facendo e le nostre giovani promesse stanno dimostrando di poter competere ad alto livello" - il commento di Claudia Gruber, caposezione Badminton dell'SSV - " orgogliosi sì, ma non vogliamo fermarci qui...". 

Ad attendere i primi della classe nel prossimo turno, la supersfida ai Campioni Italiani in carica del BC Milano: con la squadra in questo stato di grazia, sognare è lecito.

Prossimo e ultimo weekend di concentramento il 16 e 17 Marzo 2018 a Palermo, dove l´SSV BOZEN incontrerá BC Milano e Boccardo Novi.

BD 18 Team SSV

TUTTI I RISULTATI: 

SSV Bozen - Piume D‘Argento 5:0, SSV Bozen - ASV Mals 3:2

SSV Bozen - GSA Chiari 5:0, BC Milano - GSA Chiari 5:0, BC Milano - SS Lazio 5:0, BC Milano - Boccardo Novi 5:0, ASV Mals- SS Lazio 4:1, Boccardo Novi - GSA Chiari 3:2, Boccardo Novi - SC Meran 3:2, Acqui Badminton - SS Lazio 5:0, Acqui Badminton - Piume d‘Argento 4:1, Acqui - SC Meran 2:3.

Classifica di Serie A: SSV Bozen 32*; Calvi Network BC Milano 29; ASV Mals 20; Boccardo Novi 17; Acqui Badminton 16*; SC Meran 13; GSA Chiari 8; SS Lazio 5*; Piume d’Argento 4. (* una partita in più)

Sponsoren

 AEW     VICTOR       Sdtirolmarke        Stadt Bozen